Praxisformen, Rechtsformen

Die Broschüre Formen zahnärztlicher Berufsausübung (Stand 2011) der Bundeszahnärztekammer (PDF | 437 KB) skizziert die gängigen Praxisformen der zahnärztlichen Berufsausübung in der Niederlassung, wie

  • Einzelpraxis (S. 18)
  • Berufsausübungsgemeinschaft (S. 21)
  • Praxisgemeinschaft (S. 26)
  • Medizinisches Versorgungszentrum (S. 31)

sowie die Rechtsformen der

  • Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) (S. 34)
  • Partnerschaftsgesellschaft (S. 37)
  • Kapitalgesellschaft (S. 40)

Vertragsmodelle mit verminderter Risikoeinbindung und geringem Kapitaleinsatz können erhebliche Risiken mit sich bringen – und zu ungewollter Scheinselbstständigkeit führen. Wenn der Schein trügt. Praxisvertrag kann schnell zur Falle werden (PDF | 350 KB), Artikel aus dem Bayerischen Zahnärzteblatt, BZB 4/2017, S. 20ff.

Wann ist ein Gesellschafter ein Mitunternehmer? Bundesfinanzhof präzisiert Regeln für Gesellschaftsverträge (PDF | 169 KB), Artikel aus dem Bayerischen Zahnärzteblatt, BZB 7-8/2016, S. 36f.

Formen zahnärztlicher Berufsausübung

Formen zahnärztlicher Berufsausübung

Broschüre der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) (PDF | 437 KB)

www.bzaek.de

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3