Ausländischer Zahnarzt

Eine Voraussetzung, um als Zahnarzt in Bayern tätig zu sein, ist ein gültiger deutscher Sprachnachweis mindestens auf B2-Niveau. Solche Sprachtest bieten viele Institutionen an, z.B. das Goethe-Institut.

Allgemeine Infos zur Anerkennung zahnmedizinischer Ausbildungen aus dem Ausland bietet das Portal Anerkennung in Deutschland des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Approbation beantragen

Die Regierung von Unterfranken ist für die Erteilung einer Approbation für ausländische Zahnärzte zuständig, wenn die zahnärztliche Ausbildung in einem EU-Mitgliedstaat, einem EWR-Vertragsstaat oder in der Schweiz abgeschlossen wurde und der zahnärztliche Beruf in Ober-, Mittel- oder Unterfranken ausgeübt werden soll.

Bei einer beabsichtigten Berufsausübung in den Regierungsbezirken Ober- und Niederbayern, Schwaben oder der Oberpfalz ist die Regierung von Oberbayern zuständig.

Wenn die zahnärztliche Ausbildung außerhalb der genannten Staaten erfolgreich abgeschlossen wurde, ist die Regierung von Oberbayern die für alle bayerischen Regierungsbezirke zuständige Behörde.

Weitere Informationen inklusive Antragsformularen der Regierung von Oberbayern finden Sie auf der Website der Regierung von Oberbayern.

Fachkunde im Strahlenschutz

Zahnärzte, die nicht in Deutschland studiert haben, müssen die Fachkunde im Strahlenschutz nach Erhalt der Approbation gesondert erwerben. Infos zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz auf der Website der BLZK eingestellt.

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3