Vorsorge Ausfall Praxisinhaber

Werden Sie aktiv und sorgen Sie vor, falls Sie als Praxisinhaber ausfallen. Hier finden Sie Formulare zum Hinterlegen wichtiger Informationen, damit Angehörige und Mitarbeiter im Notfall handlungsfähig bleiben.

Grundlegende Regelungen

Finanzen

Verträge und Urkunden

Daten und Verzeichnisse

Weitere Formulare

Tipps zum Ausfüllen der Formulare

Die ausfüllbaren PDFs lassen sich einzeln und unabhängig voneinander herunterladen. Außerdem stehen sie als Gesamt-Datei (35 Formulare) im Infokasten rechts bereit.

Die PDFs können direkt am PC ausgefüllt, abgespeichert und/oder ausgedruckt werden. Einige Formulare haben rote oder graue Hinweissymbole. Dort sind weiterführende Links bzw. Tipps hinterlegt. Häufig lässt sich oben „Praxis“ oder „privat“ ankreuzen, um den Bereich, für den die Formulare gelten, zu definieren.

Anlegen eines Notfall-Ordners

Die Formulare dienen als roter Faden für die Erarbeitung eines persönlichen Notfall-Ordners. Eine weitere Komponente sind die Merkblätter „Was bei Ausfall des Praxisinhabers zu tun ist“ der Bayerischen Landeszahnärztekammer. Sie liefern kompakte Informationen und Anlaufstellen für den Notfall.

In einem Notfall-Ordner können die Merkblätter, die ausgefüllten Formulare und weitere Dokumente wie Vollmachten, Versicherungspolicen, Patientenverfügung oder Testament hinterlegt werden – auf Wunsch getrennt nach Praxis und Privatleben.

Hinweise zur Verwendung

Obwohl alle Merkblätter und Formulare mit größter Sorgfalt erstellt wurden, kann die BLZK die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte nicht gewähren. Die Merkblätter und Formulare ersetzen nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt/Steuerberater/Notar. Für die Verwendung haftet der jeweilige Anwender.

Hinweise zum Datenschutz

Ihr persönlicher Notfall-Ordner enthält sensible Daten. Bitte hinterlegen Sie diesen daher an einem sicheren Ort, geschützt vor einem allgemeinen Zugriff (ggf. Bankschließfach oder Übergabe an Rechtsanwalt/Notar). Ihre Vertrauenspersonen sollten diesen Aufbewahrungsort kennen.

Bitte beachten Sie, dass die Vorschriften zur ärztlichen Schweigepflicht und zur Verpflichtung zur Verschwiegenheit nach § 203 StGB einzuhalten sind.

Den Impuls, die Formulare zu erarbeiten, lieferte das Notfall-Handbuch für Unternehmen der Handelskammer Hamburg. Die BLZK hat dieses weiterentwickelt und auf die spezifischen Bedürfnisse von Zahnärzten und deren Praxen zugeschnitten.
VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3