Steuern

Umsatzsteuer

„Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin, die im Rahmen der Ausübung der Tätigkeit als (…) Zahnarzt (…) durchgeführt werden“, sind von der Umsatzsteuer befreit. Dies „gilt nicht für die Lieferung oder Wiederherstellung von Zahnprothesen (...) und kieferorthopädischen Apparaten (...), soweit sie der Unternehmer in seinem Unternehmen hergestellt oder wiederhergestellt hat.“ (vgl. § 4 Nr. 14a Umsatzsteuergesetz)

Folgende Fehler sollten bei der Umsatzsteuer vermieden werden

  1. Das Überschreiten der Kleinunternehmergrenze wird nicht bemerkt
  2. Die sogenannte Unternehmenseinheit wird nicht beachtet
  3. Die Umsatzsteuersätze werden durcheinander gebracht
  4. Die sogenannten Eigenlaborumsätze werden falsch zugeordnet
  5. Der Vorsteuerabzug wird falsch vorgenommen
  6. Der umsatzsteuerliche Vorteil bei der Materialebeistellung wird nicht genutzt
  7. Die umsatzsteuerlichen Unternehmereigenschaften von Gemeinschaftspraxen (BAG) und Gesellschaftern werden nicht klar definiert
  8. Praxisgemeinschaften werden unsauber gestaltet

Lesen Sie weiter in: Keine Angst vor der Umsatzsteuer. Wie sich Praxen vor Nachzahlungen schützen (PDF | 140 KB), Artikel aus dem Bayerischen Zahnärzteblatt, BZB 4/2018, S. 24ff.

Strengere Prüfung. Finanzämter fordern Umsatzsteuererklärung an (PDF | 51 KB), Artikel aus dem Bayerischen Zahnärzteblatt, BZB 6/2016, S. 11

„Steuerfreie Kassenprämien. Umsatzsteuer bei Prämien für Ärzte eines Versorgungsnetzes?” auf: blzk.de/infobsr

Gewerbesteuer

Keine Gewerbesteuer für Shop
Günstige Rechtsprechung zur Abfärberegelung
compact aktuell vom 16.07.2015

Betriebsprüfung

Wenn das Finanzamt kommt. So bereiten sich Zahnärzte auf eine Betriebsprüfung vor (PDF | 167 KB), Artikel aus dem Bayerischen Zahnärzteblatt, BZB 12/2015, S. 30f.

Personal und Steuern

Guter Lohn, wenig Steuern (PDF | 15 KB)
Leistungen für Praxismitarbeiter ohne hohe Abgabenbelastung für den Zahnarzt, BZB 7-8/2012, S. 48

Vorsorgen und Steuern sparen (PDF | 45 KB)
Die Basis-Rente ist eine staatlich geförderte private Altersvorsorge, BZB 11/2011, S. 54: Die Beiträge zur Basis-Rente können als Sonderausgaben beim Finanzamt geltend gemacht werden, sodass sich das zu versteuernde Einkommen entsprechend mindert.

Fartenbuch

„Fahrtenbuch schafft Klarheit. Dauerbrenner: Das ordnungsgemäße Fahrtenbuch” auf: blzk.de/infobsr

Steuerberater

Praxismanagement mit Steuerberater (PDF | 18 KB)
Welchen Beitrag ein Steuerberater für den Praxiserfolg leisten kann, BZB 7-8/2011, S. 48

Steuerberatersuche der Bundessteuerberaterkammer

Hinweis: Die oben genannten Inhalte sind eine Zusammenstellung allgemeiner Informationen, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit die BLZK keine Haftung übernimmt. Sie ersetzen keine individuelle steuerrechtliche Beratung.

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3