Gleitende Praxisübergabe

Aufnahme eines Partners

z.B. als Berufsausübungsgemeinschaft (vgl. § 33 Abs. 2 Zahnärzte-ZV)

Neue Formen der Zusammenarbeit (PDF | 17 KB)
Rechtliche Besonderheiten für den Betrieb einer Gemeinschaftspraxis
Bayerisches Zahnärzteblatt, Mai 2011, S. 30f.

Wenn der Selbstständige tatsächlich Arbeitnehmer ist (PDF | 542 KB)
Zur Qualifizierung von Tätigkeiten als abhängige Beschäftigung
Bayerisches Zahnärzteblatt, Juni 2015, S. 39ff.

Praxisabgeber als Angestellter

Denkbar ist auch, dass der Praxisinhaber für eine Übergangsphase noch zeitweise als angestellter Zahnarzt des Praxisübernehmers mitarbeitet. Das kann sinnvoll sein, um bereits begonnene Arbeiten abzuschließen oder um die berufliche Tätigkeit schrittweise ausklingen zu lassen.

Ein solcher Übergang hat den Vorteil, dass der Praxisabgeber noch als Ansprechpartner für auftretende organisatorische Probleme oder Fragestellungen um Umgang mit speziellen Patienten persönlich vor Ort ist. Diese Anstellung muss durch den zuständigen Zulassungsausschuss der KZVB genehmigt werden.

Quelle: Start in die Praxis. Gestaltungsmöglichkeiten der zahnärztlichen Berufsausübung. Broschüre der KZVB, Stand: November 2015

Formen zahnärztlicher Berufsausübung

Formen zahnärztlicher Berufsausübung

Broschüre der Bundeszahnärztekammer (BZÄK)

Wird derzeit überarbeitet.

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3