08/09/2018 | compact aktuell |

Ist Fluorid gefährlich?

So erläutern Sie Ihren Patienten die aktuelle Debatte

Prof. Dr. Christoph Benz, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer und Referent Patienten der BLZK, gibt im BZBplus 2-3/2018 Tipps zur Kommunikation mit Patienten zum aktuellen Thema Fluorid.

Immer wieder werden Zahnärzte von Patienten mit Fragen zur Gefährlichkeit von Fluorid konfrontiert. Aktuell bewirbt ein Kosmetik-Hersteller, der gern mit starken Sprüchen auffällt („Doping für die Haare“), eine neue Zahnpaste damit, dass in ihr kein Fluorid enthalten sei.

Doch Fluorid schützt die Zähne und schadet dem Menschen nicht.

Eine Studie aus Mexiko will beweisen, dass Fluorid die Intelligenz negativ beeinflusst. Dafür wurde der Urin-Fluoridgehalt von 299 Müttern vor der Niederkunft bestimmt und die Intelligenz der danach geborenen Kinder dreimal psychologisch getestet. Anhand dreier Beispiele zeigt Professor Benz wissenschaftliche Fehler der Studie.

Sein Fazit: Fluorid ist der wichtigste Wirkstoff gegen Karies. Es gibt keinen Grund, darauf zu verzichten.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Seite 16 im BZBplus 2-3/2018 vom 3. August 2018

Auch die Patientenwebsite der BLZK, www.zahn.de, informiert in einem neuen Kapitel über das Thema Fluorid.

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3