04/18/2019 | compact aktuell |

Praxen können mehr Zahnärzte anstellen

Ab sofort können Einzelpraxen und Berufsausübungsgemeinschaften mehr als zwei angestellte Zahnärzte beschäftigen. Darauf haben sich Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und GKV-Spitzenverband geeinigt.

Die Änderung des Bundesmantelvertrages-Zahnärzte (BMV-Z) sieht vor, dass niedergelassene Vertragszahnärzte drei bzw. – mit Begründung – auch vier Angestellte in Vollzeit oder entsprechend mehr in Teilzeit beschäftigen dürfen. Sollen vier Zahnärzte angestellt werden, muss der Arbeitgeber gegenüber dem zuständigen Zulassungsausschuss nachweisen, dass die persönliche Praxisführung weiterhin gewährleistet ist.

Vertragszahnärzte mit Teilzeitzulassung können mit der neuen Regelung zwei vollzeitbeschäftigte Zahnärzte anstellen. In diesem Fall besteht ebenfalls eine Nachweispflicht.

Bei teilzeitbeschäftigten angestellten Zahnärzten ist zu beachten, dass der zeitliche Umfang der Anstellung höchstens der Arbeitszeit von vier vollbeschäftigten Zahnärzten entsprechen darf.

Vorteile für Zahnärzte als Arbeitgeber

Die erweiterten Anstellungsmöglichkeiten räumen Einzelpraxen und Berufsausübungsgemeinschaften eine größere Flexibilität bei der Ausgestaltung der Praxisorganisation ein. Zahnarztpraxen können sowohl den individuellen Wünschen flexibler Arbeitszeiten als auch den Patientenwünschen nach erweiterten Öffnungszeiten leichter nachkommen. Die Nachweispflichten beschränken sich auf das Zulassungsrecht.

Steuerliche Auswirkungen prüfen lassen!

Die steuerrechtlichen Auswirkungen sollte die Praxis gesondert prüfen lassen. Mehr Angestellte können dazu führen, dass die Praxis gewerbesteuerpflichtig wird.

Die neue Regelung geht auf eine bayerische Initiative zurück. Die KZVB hat ihre Assistentenrichtlinie bereits zum 1. Juli 2018 geändert.

Mehr Informationen

Der Bundesmantelvertrag (BMV-Z) kann auf der Website der KZBV abgerufen werden.

Weitere Infos von den Zulassungsausschüssen auf der Website der KZVB

Mehr Chancengleichheit zwischen Einzelpraxis und MVZ. Claudia Rein über Änderungen bei der Anstellung (PDF | 1,56 MB), Artikel aus dem Bayerischen Zahnärzteblatt 4/2019, S. 38f.

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3